Startseite | Aktuelles

ÜBERSICHT

AKTUELLES

August 2016
Neues Angebot für Soziale Dienste und Pflegeeinrichtungen:
Musikalische Schnellkurse für die 10-Minuten-Aktivierung von Demenzkranken
Mit „Farben statt Noten“ Lieder auf dem Keyboard spielen

Das Düsseldorfer Dienstleistungsunternehmen Klangsalon bietet seit 1. August 2016 in Nordrhein-Westfalen einen neuen Service für Soziale Dienste und Pflegeeinrichtungen an: In musikalischen Schnellkursen wird Betreuern von Demenzkranken vermittelt, wie auch ohne musikalische Vorkenntnisse bekannte Melodien auf dem Klavier oder Keyboard gespielt werden können. Ziel des Kurzschulungs-Programms für Laien ist es, das diese mithilfe einfacher musikalischer Anleitungen ihre Patienten, Bewohner oder Angehörige selber aktivieren können. Auf Keyboards oder Klaviere werden bunte Farbsticker geklebt, die für schnelle Orientierung sorgen. Mit dieser Methode können Einsteiger ohne Notenkenntnisse in wenigen Minuten bekannte Stücke wie „Ode an die Freude“, „Jingle Bells“ oder „Winter ade“ selber spielen.

Motorik und Gedächtnis mit Musik aktivieren:
Schulung im Neusser Fliedner-Haus

Die Klangsalon-Methode „Klavierspielen superleicht“ eignet sich für musikalische Gruppenaktivitäten und die 10-Minuten-Aktivierung in der Einzelbetreuung. Melanie Buss, Leiterin des Sozialen Dienstes im Wohn- und Begegnungshaus Fliedner-Haus in Neuss, hat mit ihren MitarbeiterInnen das neue Schulungsprogramm ausgetestet und ist begeistert: „Unsere Bewohner sind teilweise an Demenz erkrankt oder bettlägerig. Sie freuen sich, wenn sie bekannte Melodien erkennen oder selbst lernen, Tasten zu drücken. Diese einfache Methode unterstützt dabei, Motorik und Gedächtnis zu aktivieren. So kann sich mit Musik die Lebensfreude erhöhen.“


Musikalische Fortbildung für die 10-Minuten-Aktivierung: Mit der Klangsalon-Methode „Klavierspielen superleicht“ können jetzt auch Betreuer und Familienangehörige, die keine Vorkenntnisse haben, mit Demenzkranken Melodien auf dem Keyboard oder Klavier spielen.